Sächsische Physikolympiade

 

 

Die Sächsische Physikolympiade ist ein, im Schuljahr 1999/2000 aus dem Johannes-Kepler-Wettbewerb hervorgegangener, nicht mehr wegzudenkender Höhepunkt der Begabtenförderung im Freistaat Sachsen. Organisiert und durchgeführt vom Verein zur Förderung der Sächsischen Physikolympiade e.V. wetteifern Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 10 in drei Stufen um die besten Ergebnisse und wertvolle Preise.

Seit dem Schuljahr 2008/2009 gehört unser Gymnasium neben dem Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz, dem Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden und dem Wilhelm-Ostwald-Gymnasium Leipzig zu den Stützpunktschulen.

Unsere Physiklehrer erstellen u.a. die Aufgaben für alle drei Stufen mit. Die 2. Stufe, in der die Besten des Hausaufgabenwettbewerbs der 1. Runde im Regionalbereich Bautzen um die Qualifikation zur 3. Stufe in Chemnitz ringen, wird jedes Jahr im März am Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau ausgetragen.

Im Schuljahr 2008/2009, als die Sächsische Physikolympiade ihr 10jähriges Jubiläum feierte, gehörten Julian Brendler und Lukas Gehring zu den Preisträgern in der 2. Stufe.

Lukas errang dann in der 3. Stufe sogar einen 2. Preis in der Klassenstufe 10.

Weitere Informationen sind unter  www.saechsische-physikolympiade.de  zu finden.

Impressionen von der 2. Stufe der Sächsischen Physikolympiade


Wettbewerbsklausur in unserer Aula
Ehrung der Preisträger der Klassenstufe 6
in der AGORA durch unseren Schulleiter

Zurück zur Physik-Hauptseite