Projekt Sichere Bank

„EINE SICHERE BANK“ - UNSERE PARKBANK IM GESCHWISTER – SCHOLL – GYMNASIUM LÖBAU

Unser Geschwister – Scholl – Gymnasium gilt als „ sichere Bank“ hinsichtlich der Vermittlung und lebendigen Aneignung humanistischer Bildungsinhalte und Wertvorstellungen.

 

Dies belegen die Leistungen und vielfältigen Ergebnisse unserer jetzigen SchülerInnen genauso wie zahlreiche Rückmeldungen über erfolgreiche, innovative Berufs- bzw. Lebenswege ehemaliger Schüler. ( Beispiel u.a.: Christian Reitz, Olympiasieger Schnellfeuerpistole 2016, Dr. Stefan und Alexander Jakschik mit der Firma ULTAG – Sachsens „ Unternehmen des Jahres 2016“ …)

Diese gute Tradition der Fortführung bewährter Ansprüche und zugleich zeitgemäßer Wandlung und Erneuerung wird von der Schulleitung unseres Gymnasiums, namentlich Herrn Dr. Stephan, dem Kollegium und der Schülerschaft, aber auch vom Förderverein, der Elternschaft u.v.a. mehrheitlich gelebt und mit getragen und auch das Wirken vieler unserer ehemaligen KollegInnen hat dafür eine entsprechende „Brücke“ geschlagen.

Diesen verbindenden Gedanken greift die Idee der „sicheren Bank“ auf – sie kann ihn schon in ihrer annähernd runden Grundform zum Ausdruck bringen und weist durch die Formen – und Farbenvielfalt der keramischen Elemente v.a. auf jugendliches, vielfältiges, individuelles Dasein, auf lebendige Präsenz - ALLER - hin.

Unser „Schulsymbol“ - die EULE – soll in unterschiedlichsten künstlerischen Ausdrucksweisen durch Bemalung spezieller Keramikkacheln integriert sein - dabei werden natürlich auch humorvolle Assoziationen zu „ lustigen, skurrilen, seltenen, einmaligen...Vögeln“ ...etc. regelrecht provoziert.

Weiterhin werden Bruchstücke unterschiedlichster Fliesen, mosaikartig verarbeitet, zum Einsatz kommen. Deren Aufbringung auf einer Betongrundform wird natürlich gestalterisch ästhetischen Gesichtspunkten folgen, zugleich aber auch in der Anordnung und den entprechenden Blickführungen lebendig, geschwungen, verspielt... sein.

Zugleich beinhaltet die Idee auch eine angemessene Würdigung der 25jährigen Tradition unseres Mal -  und Zeichenlagers in Doksy 2016 und kann den dort immer wieder praktizierten Gedanken von anspsruchsvoller künstlerischer Gestaltung und zugleich Wahrnehmung derer durch Andere verkörpern und vermitteln.

Die Realisierung ergibt sich aus den erforderlichen technisch - materiellen sowie personellen, zeitlichen und finanziellen Voraussetzungen und Möglichkeiten. Sie soll real und v.a. auf Nachhaltigkeit hin angelegt sein. Die Umsetzung wird fachmännisches, bedachtes und v.a. auch engagiertes und geduldiges Arbeiten erfordern.

Zur Anleitung und Begleitung ausgewählter SchülerInnen v.a. der AG Malen und Zeichnen und des Mal -  und Zeichenlagers ...( u.a. )...werden uns der Keramiker Hendrik Schöne und der Bildhauer Michael Herbig zur Verfügung stehen, die Bereitschaft für ein solch anspruchsvolles Vorhaben in Workshops signalisiert haben und damit schon vielfältige Erfahrungen haben. Auch der Schöpfer der Meißner Bank aus Porzellan – und Keramikmosaikteilen, Herr Hugues Cauvin, hat seine innovative Mitarbeit zugesagt.

Für die Bereitstellung von Materialien - besonders von Fliesen und Kacheln, die erübrigt und abgegeben werden können – wurden bereits KollegInnen und natürlich auch Schüler und Eltern gewonnen. Eine große Anzahl steht uns auch schon durch eine großzügige Spende von Herrn Stephan Zettlitz zur Verfügung. Dennoch nehmen wir gerne weitere Bruchstücke etc. entgegen.

Die Prüfung und Erschließung von Finanzierungmöglichkeiten im schulischen Rahmen bzw. darüber hinaus ist natürlich ein grundlegendes Anliegen und wird dem Vorhaben erst zum eigentlichen Erfolg verhelfen können.

Durch das Ansprechen von Sponsoren etc. erhielten wir schon in der „ Startphase“ von verschiedensten Einrichtungen, Firmen und Einzelpersonen dankenswerter Weise finanzielle Unterstützung. Dafür sind wir sehr dankbar und empfinden dies auch als Vertrauensbeweis und starken weiteren Motivationsschub.

Natürlich wird in diesem Sinne schon der ganze Planungs– und Gestaltungsprozess ein gemeinsames Erlebnis sein, das dann mit der eigentlichen „ Inbesitznahme“ der SICHEREN BANK seinen schönen Abschluss findet... und den Gedanken symbolisiert: 

„ EINE SICHERE BANK FÜR MICH, DICH, IHN, SIE, ES, UNS, EUCH, SIE – ALLE..“

Löbau, August 2017

Annegret Langwald

Fachschaft Kunst

Für freundliche Spendenzuwendungen danken wir herzlich:

VEREIN DER FREUNDE DES GESCHWISTER – SCHOLL – GYMNASIUM e.V.

GYMNASIUM LÖBAU

PESTALOZZISTR. 21

02708 LÖBAU

KENNWORT: SPENDE – SICHERE BANK

IBAN: DE52 8505 0100 3000 2079 10

BIC:    WELADED 1 GRL

SPK OBERLAUSITZ – NIEDERSCHLESIEN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen